Sonntag, 9. April 2017

Carinas "Internationaler Frauen-Wellness-Tag" - oder wie wir uns mal selbst verwöhnen...


Carina hatte die tolle Idee einen

"Internationalen Frauen-Wellness-Tag"

auszurufen...

Diesem Ruf galt es natürlich Folge zu leisten und so entstand das Projekt Wohlfühlseifchen und Pflegeprodukte mal ausschließlich für unsere eigene Haut herzustellen und uns selber was richtig Gutes zu tun...


Zu diesem Anlass machte ich ein feines Honigseifchen mit Milch. In meinem

"Honig-Milchmädchen"...




...hab ich 20 % kärntner Bienenhonig in lauwarmer Milch gelöst, die dann in den Seifenleim wander durften...



Honigseifchen haben ja nicht die besten Schaumqualitäten, aber darüber kann ich mich nun gar nicht beschweren...


Das Seifchen ist knüppelhart und schäumt tadellos!
Auf der Unterseite hab ich den SL auf Luftpolsterfolie eingegossen (das wollt ich schon immer mal machen) und hab diese vorher mit etwas Goldmica ausgepinselt....
Auf der Oberseite hab ich am Schluß etwas Gold- und Bronzemica rein geswirlt, ansonsten ist das Seifchen ungefärbt.

Ich finde sie sehr angenehm beim Waschen und trotz der 20 % Honig (gemessen an der GFM von 400 g kam ich dann auf 80 g Honig, den ich in 50 g Milch löste), klebt auch nix...



Die Lauge wurde 1:1 angerührt. Mit dem Milch-Honig-Gemisch kam ich dann natürlich weit über die 33 % Flüssigkeit, was mir aber die 5 % Bienenwachs gut ausgeglichen haben. Ich hab das Seifchen kühl gestellt - Honig verliert bei ca. 50 Grad seine heilende Wirkung - und konnte am Tag darauf ganz normal Ausformen....


Das Seifchen besteht in dieser Reihenfolge aus:
*Kärntner Bienenhonig *Schmalz *Babassu *Wasser *Palmkern *Milch *Kokos *Sonnenblumenöl *NaoH *Reiskeim *Bienenwachs *ZS *ÜF 15 % *Pigmente
 *Duft: "Oatmeal Milk 'n' Honey" von Natures Garden

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Da mein Rohstofflager gut gefüllt ist, ergriff ich auch hier die Gunst der Wellnessstunde und rührte mir endlich mal eine Fußcreme, eine Gesichtscreme, ein Venengel und ein Gesichtswasser...:

Die Fußcreme hatte ich schon mal gemacht und die ist echt was Feines. Mit viel Urea und Milchsäure ist sie hornhautlösend und macht wirklich wunderbar weiche Füßchen. Das Rezept hab ich von einer Freundin bekommen und darf ich leider nicht schreiben - da nicht meines - und ich hab leider auch keinen Link dazu...


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bei der Gesichtscreme hat mir Annett und eine Bekannte von ihr geholfen. Da ich so viele Wirkstoffe da hab, hab ich die dann auch alle eingebaut. Die leicht orange Farbe kommt vom Sanddornfruchtfleischöl und es duftet nach Bergamotte. An Wirkstoffen sind​ enthalten: 
Kollegen, Vit. E, Vit. A, Q 10, Glycerin und Urea.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Venegel hab ich gemacht aus Nerolihydrolat, Rosskastanientinktur, Rotes Weinlaub-Tinktur, Jojobaöl, Glycerin, etwas Panthenol und Xanthan.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Und das Gesichtswasser hab ich gemischt aus:
Nerolihydrolat, Hammamelishydrolat, Rosenhydrolat, etwas Glycrin und etwas Alkohol. Ich verwende es nun seit gut zwei Wochen und hab wirklich viel glattere Haut...


So, das war jetzt viel und lang, aber gut, dass wir uns Mal Zeit für uns selber nehmen! Danke, Carina-Schatz, für diese schöne Anregung... :-***

Kommentare:

  1. Liebes Kittylein, hmmmm die Honigseife schäumt ja wie Bolle und deine anderen Werke lesen sich auch super toll. Gerade das Gesichtswasser hat es mir sehr angetan. Fein, fein....GLG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Angielein :-*** ich dank dir für das liebe Kommentar... :-***

      Löschen