Sonntag, 1. Mai 2016

Gartehüsli-Bilderbuch - oder warum ich fünf Dinge von der To-Do-Liste streichen kann...


Dieses Wochenende ist ja wieder Gartehüsli-Zeit und was soll ich sagen...???
...ich hab wirklich viel erledigt und ausprobiert...
Dinge die schon ewig auf meiner To-Do-Liste standen, darf ich hiermit abhaken und gleichzeitig präsentieren...

Dass das Seifeln sehr viel Spielraum lässt für Phantasie und Forscherdrang ist ja nun nichts Neues und da bei der Abstimmung zu welchem Thema denn geseifelt werden sollte
"Lauge ohne Wasser" 
gewählt wurde, gab es auch für mich diesmal kein halten mehr und fünf Seifchen sind daraus entstanden...
Lange Rede kurzer Sinn -
ein Leiden, das ich wohl nie ablegen werde -
stell ich euch nun die Seifchen einzeln vor und schreib bei jeder einfach nur noch die Inhalte dazu und ein bisschen Troubleshooting, da mit zwei von den Fünfen doch ziemlich geärgert haben...
Los geht's mit meinem

"Donna Farfalla Espresso"



einem Kaffeseifchen, dass richtig stark nach Kaffee durftet.
Eigens dafür hab ich mir ein Kaffeeöl angesetzt, welches ein gutes Monat stehen durfte und mit sage und schreibe 70 % in der Seife ihren Einsatz findet. Die Lauge hab ich mit seeeehr, seeeeehr starkem Kaffee angerührt und es war ein Schmetterling geplant beim gemeinsamen Seifeldate mit meiner süßen Annett was wie immer sehr viel Spaß gemacht hat und ich freu mich schon auf nächstes Mal...


Es ist ein Olivenölseifchen und besteht aus:
*Kaffeeölauszug aus Olivenöl *seeeehr starkem Kaffee *Babassu *Kokosöl *Rizi *NaoH *ZS *Zucker & Salz *Kaolin *Tiox *Pigmente *ÜF 10% *Duft: "Black Café"  (was in der Flasche irgendwie überhaupt nicht nach Kaffee roch, aber in der fertigen Seife, doch ganz ordentlich duftet - es kann aber auch sein, dass der Kaffee zum Anrühren bzw. das doch recht starke Kaffeeöl da noch etwas unterstützend wirken...


"Thekenbruder"

heißt mein zweiter Streich. Eine Haarseife mit Bier & Schwefel.
Auch das wollte ich schon ewig und noch a Weil probieren und endlich hab ich auch das geschafft...
Bier soll ja generell gut sein für die Haare und Schwefel soll gegen Schuppen und Ekzeme helfen, also beides zusammen verseift und aufs Testen freu ich mich auch schon...


Dieses Haar- bzw. Shampooseifchen enthält:
*Bockbier *Olivenöl *Kokosöl *Babassu *Rizi *Traubenkernöl *Distelöl *Mangobutter *NaoH *ZS *Schwefel *Seide *Pigmente *ÜF 5 % *Duft besteht nur aus ÄÖs:
Eukalyptus, Geranium, Muskatellersalbei, Patchouli, Pfefferminze, Rosmarin, Ylang Ylang, Salbei, Krauseminze und Zypresse... Eine wahrlich wilde, aber doch auch frische Mischung...
...gleich darauf folgte die Dritte im Bunde, nämlich mein


"Zitronenfalter Limoncello"

ein Zitronenseifchen angerührt mit purem, frisch gepressten Zitronensaft und einem Schluck Apfelessig. Ein Shampooseifchen mit eingebautem Weichspüler...
Dank unserer lieben Barbara  , konnte ich dieses Seifchen umsetzen, denn ich hätte nie und nimmer gewußt, wie man das berechnen muss, denn Säure neutralisiert ja bekanntlich unsere Lauge, aber das tolle Schweizer Mädel hat es uns super erklärt und da war klar, das muss ich machen...
Haarseife, Zitrone...was kann besser zusammen passen und auch hier bin ich schon sehr gespannt auf die erste Anwendung...


Dieses saure Seifchen besteht aus:
*fisch gepressten Zitronensaft *Kokosöl *Babassu *Sesamöl *Rizi *Traubenkernöl *Distelöl *Mangobutter *Naoh *einem Schluck Essig *Seide *Pigmente *ÜF 5% *Duft besteht auch hier wieder nur aus ÄÖs: Citronella, Grapefruit, Litsea Cubeba, Orangenblüten, Zypresse, Ylang Ylang und Patchouli.


"Hexenkesseldesaster"

nennt sich das vierte Seifchen und das aus gutem Grunde... Auch sie entstand im Seifeldate mit Annett und auch jetzt bin ich noch dankbar, dass sie mir in dieser schweren Stunde Beistand leistete.
Es handelt sich um ein Sanddorn-Karotten-Seifchen und es sollt unserer erste OHP im Crocki werden...bei mir war das dann aber gleichzeitig definitiv die Letzte.
Es fing schon alles recht katatrophl an, denn ich wußte nicht, dass man die Lauge NICHT mit purem Sanddornsaft anrühren sollte... Als ich nach dem Abkühlen sah, dass sich da eine zwei Zentimeter dicke Schicht von was auch immer gebildet hatte, ahnte ich schon fürchterliches... Ich musste sage und schreibe die bloße Lauge pürieren, da sie nur aus harten Brocken bestand. Nach dem Einsatz den Püris hatte ich zwar wenigstens wieder eine einheitliche Masse, aber keine Chance, die irgendwie durchs Sieb zu kriegen... Ich musste dieses scheußliche was-auch-immer-Zeug mir Wasser verdünnen, damit ich es überhaupt durch das Sieb laufen lassen konnte... Ja, fing alles schon sehr dramatisch an und das sollte auch so weiter gehen... Nebenbei sei kurz erwähnt, dass ich noch nie, aber wirklich noch niemals nie eine soooo bösartig stinkende Lauge verarbeiten musste, wie diese und das meine Herrschaften werde ich so schnell auch nimmer vergessen, gell... Pfui Teufel, war das arg... Naja jedenfalls trennte sich der ganze Pfoga dann auch noch im Crocki und ich arbeitete über eine Stunde da rum, damit sich das wieder irgendwie verbinden konnte...man vergesse die üble Geruchsbelastung bitte nicht...die ganze Bude stank bestialisch...
Thema OHP und Sanddorn-Karotten-Seife abgehakt...ich will über dieses Seifchen nicht mehr nachdenken. Zu der Geburt passend ist auch die Optik, aber was solls, auf der Welt ist sie schon und nach dem was die mir angetan hat, will ich sie nit amol mehr einschmelzen... Na danke...!!!


Bestehen tut das Hexenkesseldesaster aus:
*Sanddorn-Muttersaft (ich glaub der enthaltene Zucker ist Schuld an allem...!!!) *Olivenöl *Kokosöl *Babassu *Palmöl *Karottenölauszug (aus Traubenkernöl) *NaoH *Buttermilch *ZS *Salz *Kaolin *ÜF 10 % *Duft: "Orange Blossom"


"Anjali"

heißt die letzte im Bunde und bei dieser Seife handelt es sich um ein Henna-Haarseifchen.
Diese machte zumindest keine Zicken, ist aber optisch jetzt auch nicht so der Burner...
Eigens für dieses Seifchen setzte ich Hennaauszüge an. Einen in Apfelessigwasser - der dann drei Tage stehen durfte - und einen in Sesamöl, der drei Wochen ziehen konnte. Haarpflege, Henna und Sesamöl gehen für mich Hand in Hand und als Bollywood-Fan war der passende Name auch bald
gefunden. Die Auszüge wurden alle beide sehr, sehr dunkel und so ist auch das Seifchen geworden. Auch hier von der Optik her sehr unspektakulär, aber bei dieser indischen "Schönheit" geht's ja auch echt eher um die inneren Werte:


*sehr starker Hennatee mit einem Schluck Essig *Hennaöl (Auszug in Sesamöl) *Kokosöl *Sheabutter *Traubenkernöl *Rizi *Avocadoöl *NaoH *ZS *Salz & Zucker *Pigmente *ÜF 5% *Duft: ÄÖ Zitronen-Eukalyptus

So das sind meine "Lauge ohne Wasser - Seifchen"...
Und jetzt schau ich mal ins Gartehüsli und geh gucken, was da noch alles so an Verrücktheiten umgesetzt worden ist....







Kommentare:

  1. Has creado unos jabones fantásticos. Nos encantan. Muchos abrazos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola mis Amigas... :-***
      Muchas Gracias por la Palabras simpatico...
      Muchos Saludos, Kitty... :-***

      Löschen
  2. Oh Kitty, warst du fleißig! Wirklich besondere Seifen hast du gemacht.
    Der Zitronenfalter macht mich voll an :-)))) GLG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebes Angielein...
      ...ja, das ist ja mal ein Kompliment, dass dich eines meiner Seifchen voll anmacht... :-D Dankeschööön...
      Gggglg vom kleinen Kittylein... :-***

      Löschen
  3. Liebe Kitty,
    Wow, ich bin schwer beeindruckt!!!
    Dein Hexenkesseldesaster hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, denn niemand beschreibt solch' ein Frusterlebnis so charmant wie du. <3
    Dein Zitronenfalter und deine Espressoseife sind einfach top!!! Und deine Experimentierfreude mit Zutaten beeindruckt mich über die Maßen.
    Ganz liebe Grüße von deinem Fräulein Winter

    P.S.: Wie duftet denn dein Hexenkesseldesaster mittlerweile? Hat sich der Geruch wieder normalisiert?

    AntwortenLöschen
  4. Mein liebes Fräulein Winter...
    Ich freu mich, dass mein Disaster auch zu etwas gut war - dass ich dir damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte, freut mich sehr... ;-)
    Das Disaster selbst duftet mittlerweile GSD nach Orange Blossom und der wirklich fürchterliche Gestank ist Geschichte... Christiane, ich sag dir, das war furchtbar... :-o
    Gggglg vom kleinen Kittylein... :-)))

    AntwortenLöschen