Dienstag, 28. April 2015

Seife mit Frucht - oder Quitschgrün macht schöne Haare...

Oliven-

Avocadoseife

"Citronella"


Am 8. März gings auf zur dritten Runde! Um so mehr ich mich durch Rezepte stöberte, desto interessanter wurden Seifen mit Inhalt. Und da für mich schon seit geraumer Zeit naturbelassene Rohstoffe zur inneren genauso, wie zur äußeren Körperpflege quasi dazugehören, entschied ich mich für eine Seife mit Avocadoöl samt püriertem Fruchtfleisch. Der Duft sollte frisch werden und ich entschied mich für Zitrone, Citronella, Pfefferminze und etwas Ingwer. Für die Herstellung der Lauge setzte ich schon einen Tag vorher einen sehr starken Zitronenmelissen-Pfefferminztee an und für die Optik sollten meine neu erworbene grüne und gelbe Seifenfarbe und mein wirklich herausragendes Talent für Marmorierungen sorgen... Sollte...!

 Bis zum Teil des Beduftens lief auch alles prächtig, doch als die Duftöle in den Seifenleim ankamen, stockte mit der gesamte Brei unglaublich an. Ich versuchte noch ihn zu teilen und zu färben, aber er wehrte sich aufs übelste und ich musste zusehen, dass ich den halbtrockenen Beton überhaupt irgendwie in die Form katapultierte. Als ich ihn dort hatte, wo ich ihn wollte, konnte ich meinem Frust freien Lauf lassen und klopfte die ganze Luft nicht allzu zärtlich aus ihm raus!!!
Nun ja: geworden ist sie trotzdem was und schlecht ist sie bei weitem nicht!!! Angewaschen hab ich sie nach sechs Wochen und ja mir ist bewußt, dass bei Olivenölseifen das Motto gilt: "was lange währt, wird endlich gut...", aber Geduld war noch nie meine Stärke!!!

Der Duft ist, finde ich, echt gut geworden - auch wenn er mir echte Schwierigkeiten machte und als ich meinen Schatz das erste Mal damit in die Dusche schickte, behauptete er, er dachte, das sei eine von meinen gekauften Naturseifen... Vielleicht flunkerte er ja auch aus Liebe... Bei dieser Seife fällt auf, dass sie ganz besonders "quitschig" ist und erst hatte ich das Gefühl, dass meine Citronella nicht sooo pflegende ist, wie ich's eigentlich wollte, aber siehe da: kaum war ich nach dem Duschen trocken, hatte ich weiche Haut, nix spannte und alles fühlte sich gut an. Da ich's ja immer mit zickiger Kopfhaut und spröden Fusseln zu tun hab, hab ich den Vorteil, dass ich meine Duschseifen mit um die 8% Überfettung sowohl auch als Haarseifen verwenden kann und auch das Bild nach der Haarwäsche mit meiner neuen Seife spricht für sich:
Ich muss zugeben, dass ich dieses extreme Quitschgefühl beim Haare waschen nicht so toll fand und ich dachte noch, dass meine Locken strohtrocken werden würden - aber nicht die Spur! Ich benutzte weder Kur noch Spülung und ölte auch nicht nach der Wäsche. Meine übliche Kräuter-Apfelessig-Spülung und das Ergebnis nach dem Trocknen ist für mich bei weitem nicht schlecht...!!! ...naja...und dass mit der Optik ist für den Anfang ja noch nicht so wichtig - Rede ich mir ein und die Handy-Kamera hat ihre besten Zeiten auch schon hinter sich... 

Inhaltsstoffe

* Olivenöl, * Avocadoöl grün, * Kokosöl, * Avocado püriert, * Palmöl,
* Palmkernöl, * Sheabutter, * Rizinusöl,
* Zitronenmelissen-Pfeffermintee, * Natriumhydroxid,
*Zitronensäure,
Seifenfarben Grün + Gelb,
Duft: Zitrone, Citronella, Pfefferminze, Ingwer
8% Überfettung

...Fortsetzung folgt...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen