Freitag, 1. Mai 2015

Grünes Gold - oder AVOCADOS - gehaltvolle Assistenten in trockenen Zeiten...


Die Avocado gehört zusammen mit der Olive zu den fettreichsten Früchten. Sie stammt ursprünglich aus Mexiko und schon die Azteken wussten diesen grünen Schatz zu würdigen. Sie gehört zu den Lorbeergewächsen (warum kommt mir gerade die viel gerümte Alepposeife in den Sinn...?) und ist eine wahre Kalorienbombe. Mit gut 25% Fettanteil gehört sie nicht gerade zu den Leichtgewichten und trotz - oder eher vor allem - gerade deshalb ist sie so gesund.

Gleich wie die Kokosmilch ist sie reich an ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken und das "gute" HDL steigen lassen. Das wiederum wirkt sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System aus, schützt vor Arteriosklerose und unterstützt die Verdauung. Obendrein ist die "Butterfrucht" eine wahre Vitaminbombe und gehört zu den Vitamin E reichsten Früchten, die die Natur zu bieten hat. Auch Vitamin A, B und D sind reichlich vorhanden und bilden sozusagen unsere Security für Gesundheit und praktischer weise auch für Haut und Haar. Vor allem Vitamin E beschützt uns vor kleinen Monstern, die uns schneller altern lassen - auch freie Radikale genannt. Es sorgt mittels Antioxidantien für feste Haut und glänzendes Haar und geht gegen erste Alterserscheinungen vor.

Eine ölige Angelegenheit

Dass das Öl dieser Frucht und auch ihr Fleisch als wahre Wunderwaffen gelten im kosmetischen Bereich kommt nicht von ungefähr. Es wirkt zellregenerierend und ist vor allem für trockene, rissige Haut und sprödes Haar der beste Ersthelfer. Es ist auch bei sensibler, kranker Haut gut verträglich und enthält noch dazu ein Bakterizid, dass gegen lästige Bakterien und Pilze vorgeht. Regelmäßig angewendet kann es die ersten unerwünschten feinen Linien um die Augen reduzieren und es ist auch bei Neurodermitis einen Versuch wert...

Das Beste an der Sache ist, dass man sich ohne großen Aufwand allerhand selbst zaubern kann aus diesem kleinen, grünen Wunderding. Man nehme ein reifes Früchtchen und einen Pürierstab, entkernen, auskratzen und los mixen. Wer mag kann noch einen Löffel Honig oder Öl oder überhaupt gleich beides unterrühren und fertig ist eine grüne homogene Masse für Gesicht und Haare. Draufschmieren, entspannen, ab- bzw. ausspülen und staunen...!!! Hin und wieder nehme ich mir Zeit für Kuren dieser Art und meine Haare werden wirklich schön davon. Das nächste Mal gibts Fotos von der grünen Creme und von den Lockis hinterher... Auch das selbst machen und das Natur-pur-Gefühl spricht für sich und obendrein mein Geldbeutel!!!

Aus diesen ganzen Gründen war für mich von Anfang an klar, dass ich unbedingt eine Oliven-Avocadoseife sieden muss samt Frucht und Öl... 

Ich kann nur jedem ans Herz legen mit diesem kleinen Alleskönner ein wenig zu experimentieren. Viel Spass dabei und wenn es schmeckt, dann iss dich schön...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen