Samstag, 22. August 2015

Calendula - oder Ringelblume, die heilende Sonnenbraut...


Man nennt sie Dotterblume, Butterblume, Ringelrose, Marigold oder auch Sonnenbraut, doch in unseren Breiten dürfte wohl Ringelblume oder Calendula am gängigsten sein. Eine der wohl bedeutsamsten Heilpflanzen der alten, aber
auch neuen Zeit...


Gleich wie unsere Camomilla gehört auch die Ringelblume zur Family der Korbblütler und da sie gerade Hochsaison feiert, überall sprießt und blüht und ich eine Ringelblumen-verliebte Sonnenbraut bin, möchte ich euch die leuchtende Pflanzenkraft dieser Blume heute etwas näher bringen...
Sie steht vom Juni bis Oktober in ihrer vollen Blüte und ist ein durchaus dankbares Gewächs. Sie gedeiht auf lockerem, nährhaften Boden und entschließt sie sich für einen Ort, bleibt sie diesen meist auch treu ergeben und kehrt alle Jahre wieder...


Sie begegnet uns strahlend mit hoch erhobenen Köpfchen und ihre Farben spielen vom hellstem Gelb bis zum sattesten Orange alle Nuancen. Solch farbintensive Lebensmittel und Pflanzen enthalten meist hohe Anteile an Flavonoide, die eine antioxidative Wirkung haben. Gesammelt werden vorrangig ihre Blüten und Köpfchen, wenn geht an einem sonnigen Tag, welche du dann weiterverarbeitest wie du magst. Du kannst sie trocknen und sie als Tee genießen, Öle und\oder Tinkturen ansetzten oder Umschläge, Waschungen und\oder Bäder machen...


Die Wirkung

der leuchtenden Pracht hat unter anderem folgende Effekte:
*abschwellend *antibakteriell *anregend *entzündungshemmend *krampflösend *pilztötend *reinigend *hormonregulierend


Innerlich angewendet

hilft sie dir Verdauungsprobleme in den Griff zu bekommen und diese zu regulieren. Sie stärkt deine Organe insbesondere die Leber und Galle und kann dir bei leichten (!) Magengeschwüren helfend unter die Arme greifen. Ihr Tee wirkt krampflösend und lindert auch Übelkeit, Brechreiz und deine Menstruationsbeschwerden. Wenn du mit einem unregelmäßigen Zyklus kämpfst und\oder dich Beschwerden der Wechseljahre plagen, kannst du es auch mit der Ringelblume versuchen. Sie enthält, wie auch nach andere Pflanzen, sehr viel Beta-Sitosterol - einen östrogen-ähnlichen Stoff - der sich regulierend auf deinen Hormonhaushalt auswirken kann. Auch Frauenmantel, Schafgarbe, Mönchspfeffer, Granatapfel und noch manch anderes Gewächs können dir hier dienlich sein. Wenn du fürs erste auf Hormonbomben verzichten möchtest, ist es auf alle Fälle einen Versuch wert....


Die hübsche Calendula stärkt auch deine Nerven, lindert Panikattacken und Einschlafprobleme. Sie hilft dir wenn das Köpfchen schmerzt - da Menstruation und Migräne oft Hand in Hand gehen - hat man diesen Dienst wohl auch dem Beta-Sitosterol zu verdanken. Auch wenn dich öfter der Schwindel plagt und dir beim Aufstehen schwarz vor Augen wird, wär eine Ringelblumentee-Kur eventuell nicht ganz verkehrt...


Äußerlich angewandt

ist wohl die Ringelblumesalbe am bekanntesten. Aber auch ein Calendulaöl ist sehr beliebt als Hautpflegemittel. Dieses bietet dir mit seinen essentiellen Fettsäuren ungeahnte Anti-Aging-Eigenschaften. Noch mehr als die kosmetischen Vorzüge, stehen aber die Heilenden im Vordergrund. Ihre Salbe hilft bei leichten Verbrennungen und nicht heilen wollenden Wunden. 


Bei Ekzemen, Psoriasis, Gürtelrose und Entzündungen hat sie sich schon oft bewährt und aus der Babypflege ist die Calendula nicht mehr weg zu denken. Wunde Babypopos oder das sogenannte "Wundliegen" werden gerne mit der Ringelblume behandelt. Da sie, wie schon erwähnt, pilztötende, heilende und antibakterielle Eigenschaften besitzt, ist sie optimal geeignet für sämtliche offene Stellen und auch unreine Haut profitiert von dieser Heilpflanze. Ihre frisch zerstampften Blätter sollen Warzen in die Flucht schlagen und die Salbe hilft auch bei blauen Flecken, Verstauchungen und Krampfadern...


Auch in der Haarpflege benutze ich sie gern in meinen Kräuterhaarspülungen nach der Wäsche. Sie hilft mir bei meiner oft zickigen Kopfhaut und wirkt heilend bei manch wunder Stelle. Auch in diversen Kosmetiklinien und Babyprodukten gibt es eine Vielzahl an Waren mit der lieblichen Calendula - wieviel von dem eigentlichen Wirkstoff dann letztendlich wirklich im Fabrikat zu finden ist, bleibt aber doch die andere Frage...


Hübsch ist sie anzusehen meine geliebte Ringelblume und ein kleiner 1000Sasser obendrein. Ein weiteres Ding, dass nicht ganz selbstverständlich im Wege rum steht und über das es sich lohnt, einen Beitrag zu schreiben. Alle Fotos sind bei uns im Hexen-Kräuter-Garten entstanden und vielleicht konnte ich dir die vielen leuchtenden Gesichter der zarten Calendula etwas näher bringen. Ich hab heuer schon einige Köpfchen geerntet und mein Ringelblumenöl ist auch schon fertig. Darüber was ich damit demnächst noch anstelle und vor habe, halte ich euch natürlich auf dem Laufenden...

...und wenn du das nächste Mal eine Sonnenbraut siehst, dann lass dich anstrahlen von ihrer leuchtenden Schönheit und wenn sie die Köpfchen nach 7.00 Uhr noch geschlossen hat, dann nimm besser einen Schirm mit, denn an solchen Tagen soll es Regen geben...




Kommentare:

  1. So schöne Bilder und danke für die vielen Informationen zur Ringelblume.
    Wegen der Heilwirkung hatte ich den Samen auch in die Erde gebracht, aber die Nacktschnecken haben alle meine Blümchen abgefressen. Nur eine einzige Blume hat überlebt. Also gibt es in diesem Jahr keine selbstgemachte Handcreme.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Käthe...! ...ja die verdammten Schnecken sind heuer wirklich eine Plage - bei uns im Garten fallen sie über alles Gemüse her, dass es gibt - und das WAR nicht gerade wenig... Unsere Ringelblumen mögen sie aber scheinbar nicht, denn die lassen diese Biester in Ruhe... Ich hoffe, nächstes Jahr hast du mehr Glück und kannst dann wieder deine eigene Salbe rühren...
      Schön, dass du mich gefunden hast und danke für deine netten Worte, die du gleich mal hinterlassen hast ... :-) würde mich freuen, wenn du mich wieder einmal besuchen kommst... Glg Kittylein... :-D

      Löschen
  2. Mir geht es immer so wie Käthe, auch bereits vorgezogene Pflänzchen wurden von den Schnecken verspeist...
    Sehr schöne Fotos und Infos zu der Ringelblume! Freu dich, dass du welche im Garten hast. LG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das ist sehr ärgerlich!!! Ich verstehe deinen Unmut, vor allem, da die Schnecken heuer leider wieder deutlich in der Überzahl sind. Bei uns gehen sie eher aufs Gemüse und den Salat... Meine Mama ärgert sich auch grün und blau über diese Bastarde...!!! Natürlich freue ich mich über jedes Pflänzchen das stehen bleibt und mit den Ringelblumen haben wir scheinbar Glück...
      Na, ich wünsch dir trotzdem fürs nächste Jahr ganz viel Glück, dass die Schnecken irgendwo anders fressen und nicht in deinem Garten alles verwüsten!!! Glg dein Kittylein... ;-)

      Löschen
  3. Liebes Kittylein,

    was für ein informativer und optisch toller Artikel über die Ringelblume. So vieles, was ich nicht gewusst habe und mit Freude bei Dir in Erfahrung gebracht habe. Danke für Deine Mühe, die Du Dir hier machst, für mich immer wieder eine Fundgrube!

    Herzliche und begeisterte Grüße
    Deine Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra...!!! Wie schön, dass du wieder einmal mehr deinen Weg zu mir gefunden hast und danke für dein "zu-schätzen-wissen"!!! Das freut mich ungemein!!! Vor allem, wenn du noch dazu etwas Nützliches für dich mitnehmen kannst, lohnen sich die Mühen doch erst wirklich... Toll, dass auch ich dich mit etwas begeistern kann, so wie du es im Gegenzug dazu, immer schaffst, mich mit deinen schönen Seifen zu begeistern!!! Ich freue mich auf deinen nächsten Besuch und wünsche dir inzwischen tolle Traum-Schaum-Momente mit deinen bunten Kunstücken...!!!! Glg deine Kitty... :-D

      Löschen
  4. Hallo Kitty!
    Ich bedanke mich erst einmal für deinen Kommentar von soeben. Leider wird mir die von dir genannte Adresse nicht weiterhelfen, weil der Inhaber dieses Shops sicher eine Ausbildung zur Kosmetikherstellung und nicht nur zur Herstellung von Seifen gemacht hat. Trotzdem freut es mich riesig, dass du dich gemeldet und dir meinetwegen Gedanken gemacht hast.
    Übrigens dein Ringelblumenpost ist toll...ich liebe sie auch sehr.
    Glg und danke noch einmal.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine! Schön, dass du auch mal deinen Weg zu mir gefunden hast... Tut mir leid, dass dir mein Vorschlag nicht weiter helfen konnte! Falls du trotzdem noch mal vorbei schaust, wüßte ich von noch einer Frau - Alexandra Regenfelder - aus Irischen (Kärntens Kräuter-Dorf), die Seifensiederin ist und den Wifi-Kurs in Klagenfurt ganz sicher absolviert hat... Der Link: http://www.seifen-werkstatt.at/ueber-uns-2/ Ich wollte dir das zu deinem Beitrag posten, aber irgendwie haut es nicht hin... Na, wenn der Zufall will, wirst du die Nachricht bestimmt erhalten...!!! Ich danke dir ebenfalls und zwar für deine netten Worte und hoffe, du besuchst mich wieder mal... Glg deine Kitty aus der noch ungeübten Seifenküche... :-D

      Löschen
  5. Hi Kitty! Bin schon wieder da, um mich näher umzusehen und habe gerade deinen Kolmmentar entdecke. Inwischen habe ich eine sehr nette Dame ausfindig gemacht, die ebenfalls den Kurs in Kärnten absolviert hat und so lieb war, mir von ihren Erfahrungen zu berichten. Deinen Link nehme ich aber gerne auch noch mit und werde dort sicher reinschaun. Noch einmal vielen lieben Dank,
    Bis bald.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kitty,
    das ist ein wundervoller Beitrag und so informativ. Klasse gemacht. Die Samen liegen schon da (hatte sie dieses Jahr vergessen auszusäen), aber nächstes Jahr muss ich das unbedingt versuchen.
    Ich werde mich in den nächsten Tagen rückwärts durch Deinen Blog lesen, danke Dir aber jetzt schon für die vielen Informationen.
    Hab Dich auch gleich mal bei mir verlinkt, damit ich nichts mehr verpasse :-)
    Liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Annett, schön, dass du mich gefunden hast und danke für dein Interesse und deine netten Worte...!!! Ja, die Ringelrose ist schon ein tolles Blümchen und obendrein hübsch anzuschauen. Man kann auch soviel mit ihr anstellen, ein richtig flexibles kleines Ding!!! Sie im Garten zu haben schadet ganz bestimmt nicht und ich wünsch dir ganz viel Glück bei Aussaat und Ernte! Leider berichteten einige von hungrigen Schneckenbiestern, die nichts von der hübschen Heilpflanze übrig ließen (wissen halt auch was gut ist..), darum schick ich dir Mama's Tip gleich mit: wir haben vier Stöcke: einen in normaler Erde neben den Rosen und drei im Kies und Schotter. Mit den Ringelblumen neben den Rosen gehen die Schnecken, aber die im Schotter lassen sie in Ruhe und die gedeihen wie eine Eins und kommen im Jahr darauf wieder... Ich wünsch dir ganz viele Blümchen und hoff, du kannst gut ernten!!! Also danke noch mal fürs vorbei kommen und vielleicht bis bald... Glg Kitty...

    AntwortenLöschen